Lade SWR Fakefinder

SWR Fakefinder

Super, dass du da bist!

Hier checkst du die Nachrichten in deinem Messenger: Was stimmt, was ist gefaked, was ist Satire?

Auf den ersten Blick ist das vielleicht gar nicht so easy, beim genauen Hinsehen aber ganz eindeutig zu erkennen.

Worauf du achten und wo genau du hingucken musst: nimm die Challenge an und finde es raus!


Los geht's


Wähle Deinen Charakter

Recherchiere Deine Themen...
Nachrichten-Symbol

Dein Ergebnis

Nice! Du hast gewonnen.

Richtige: 0 von 0

Dein Rang:


auf WhatsApp teilen

nochmal spielen


DATENSCHUTZ

Datenschutz bei SWR.de

Der SWR nimmt den Schutz deiner persönlichen Daten sehr ernst und wir möchten, dass sich alle Nutzer*innen beim Besuch unserer Webseiten sicher fühlen. Hier erklären wir dir, welche Daten wir für den »SWR Fakefinder« erheben und wie wir sie verwenden. 

Cookies

Diese Seite setzt keine Cookies ein. Die Speicherung des Spielfortschritts enthält keine personenbezogenen Daten und wird nur im Speicher deines Browsers abgelegt (localStorage).

Spielstand

Dein Spielstand wird regulär nur lokal auf deinem Gerät bzw. in deinem Webbrowser gespeichert und enthält keine personenbezogenen Daten. Achte bitte darauf, dass Du statt Deines echten Namens einen Nickname - einen erfundenen Namen - benutzt.

Spielst Du einen Lernraum über den SWR-Fakefinder for school werden folgende Funktionale Daten in einer Datenbank gespeichert:

  • Dein Nickname
  • Dein ausgewählter Avatar
  • Dein Spielfortschritt
  • Deine Spielergebnisse

Diese Daten benötigen wir, um Deinen Fortschritt im Lernraum darzustellen.

Alle Deine Daten können jederzeit gelöscht werden:

Daten löschen

Lernraum

Lernräume können über schule.swrfakefinder.de erstellt werden, um gemeinsam als Klasse oder Gruppe eine bestimmte Auswahl von Fakenews spielen zu können. Fortschritte der teilnehmenden Spieler*innen werden im Lernraum und der Highscore dargestellt.

Sofern die Spieler*innen keine Klarnamen bei der Erstellung ihres Avatars benutzen und keine personenbezogenen Daten als Name für den Lernraum verwendet werden, fallen keine personenbezogenen Daten an.

Erstellst Du einen Lernraum über den SWR-Fakefinder for school werden folgende Funktionale Daten in einer Datenbank gespeichert:

  • Name des Lernraums
  • Auswahl an Fakenews
  • Vorraussichtliche Spieldauer
  • Zugeöhrige Spieler*innen, welche durch den Link oder den QR-Code zum Lernraum eingeladen wurden.
  • Fortschritte und Ergebnisse der SpielerInnen.
  • Nickname der Spieler*innen
  • Ausgewählte Avatare der Spieler*innen
  • Spielfortschritt der Spieler*innen

Diese Daten benötigen wir, um den Fortschritt der Spielenden im Lernraum darzustellen.

Zusätzlich werden die erstellten Lernräume im Browser (localStorage) gespeichert, um unter schule.swrfakefinder.de/#schule zu einem späteren Zeitpunkt wieder abgerufen werden zu können.

Löschen Sie daher die Daten besonders dann, wenn sie das verwendete Gerät mit anderen Personen teilen.


Alle Deine Daten können jederzeit gelöscht werden:

LErnraumdaten löschen

Protokolldaten

Browser senden beim Zugriff auf unsere Webseiten eine Reihe von technischen Daten, die von den SWR-Servern protokolliert werden. Es werden persönliche Daten wie die IP-Adresse, der Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, sowie der erfolgreiche Abruf in einer Protokoll-Datei festgehalten. Wir verwenden sie zum Beispiel zur Behebung technischer Fehler oder um sicherzustellen, dass keine Unbefugten (wie z.B. Hacker) in unsere Systeme eindringen können. Eine andere Art der Auswertung oder Verarbeitung findet nicht statt.

Persönliche Daten

Folgende deiner Daten werden beim Besuch im Protokoll gespeichert:

  1. IP-Adresse
  2. Ziel des Aufrufs (Seiten und eingebundene Dateien)
  3. Datum und Zeit des Aufrufs

Dauer der Speicherung

Die Protokolldaten und damit die persönlichen Daten werden nach 14 Tagen gelöscht.

Statistik

Zur Erstellung der Statistik werden die oben benannten Protokolldaten anonym analysiert und zwischengespeichert. Dabei haben die Daten keinen persönlichen Bezug mehr. Die Statistik hilft und herauszufinden, wie viele Nutzer*innen unser Angebot besuchen.

Datenschutzrechtliche Formalien 

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der: 

Südwestrundfunk (SWR) 
Anstalt des öffentlichen Rechts 
vertreten durch den

Intendanten Prof. Dr. Kai Gniffke 
Neckarstraße 230 
70190 Stuttgart 

Wenn du der Ansicht bist, dass wir beim »SWR Fakefinder« deine Daten nicht ausreichend schützen, steht dir das Recht zu, dich bei der datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde zu beschweren; das ist für den SWR der Beauftragte für den Datenschutz Prof. Dr. Armin Herb. Er steht dir und deinen Eltern übrigens auch für alle anderen Fragen zum Datenschutz im Bereich des Rundfunks, einschließlich des Rundfunkbeitrags und des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, zur Verfügung. 






Testen




Lade HighScore...

SWR-Fakefinder for school

Willkommen bei der Klassen-Challenge!

Hier können Sie eigene Lernräume für Ihre Kleingruppe oder Klasse gestalten. Wählen Sie Spieldauer, Themenkategorie und Schwierigkeit der Aufgaben selbst. Teilen Sie den Lernraum mit den Spielenden und verfolgen Sie Fortschritt und Erfolg in Echtzeit.


Neuen Lernraum erstellen
SWR Fakefinder probespielen

Deine Lernräume


Lernraum einrichten


*aus Datenschutzgründen empfiehlt es sich, einen Kunstnamen zu wählen, der keinerlei Rückschlüsse auf Sie und die Spielenden zulässt.

Spieldauer festlegen

Geben Sie die von Ihnen in etwa avisierte Spielzeit in Minuten an:

Weiter

Auswahl treffen

Sie können sich wahlweise für eine von vier Themenkategorien entscheiden oder sich bunt gemischt Aufgaben aus allen vier Kategorien zusammenstellen lassen. Wollen Sie selbst entscheiden, welche Aufgaben die Spielenden zu lösen bekommen, wählen Sie dafür „Individuelle Zusammenfestllung“

Lade Themenpakete...

Spieldauer festlegen

Geben Sie die von Ihnen in etwa avisierte Spielzeit in Minuten an:

10min

Lade Daten...
Lade QR-Code
Lade Daten...
Lade Daten...

Tipps zum Entlarven von Fakes

Check die Quelle

Du kannst die Glaubwürdigkeit einer Meldung nur beurteilen, wenn du weißt, wer sie geschrieben und verbreitet hat. Im Netzt stehen alle Informationen gleichberechtigt nebeneinander: Beiträge von journalistischen Profis, die sich an Fakten, verlässliche Quellen und hohe Qualitätsstandards halten direkt neben erfundenen Artikeln von einer Spaßseite.

Deshalb gilt: Schau immer genau hin!

Und: Plattformen wie YouTube, Instagram, Facebook, TikTok etc. sind nicht die Urheber, sie verbreiten nur die Nachrichten ihrer Nutzer:innen. Checke daher immer, wer hinter einem Profil steckt.

Mach' die Bilderrückwärtssuche

Die häufigsten Fakes, die in Deutschland vorkommen, sind Bilder-Fakes. Fotos werden missbraucht, um eine Story zu erzählen, obwohl sie mit ihr nichts zu tun haben (das nennt man »Dekontextualisierung«). Oder sie werden manipuliert, z.B. mit Photoshop verändert. Aber wie erkennt man, ob was faul ist? DIE Top-Option: Gib das Bild in eine Rückwärtssuche. Die verschiedenen Suchmaschinen liefern dir zuverlässig alle Seiten, auf denen das Foto oder ihm sehr ähnliche Fotos auftauchen – häufig mit Datumsstempel. Jetzt sind deine Detektiv-Skills gefragt. Finde heraus, was das über deinen »Fall« bedeutet.

Fotosuchmaschinen für die Rückwärtssuche:

FOTOFORENSICS.COM

IMAGES.GOOGLE.COM (oder in Google Chrome per Rechtsklick auf das Bild „Mit Google nach Bild suchen“)

TINEYE.COM

YANDEX.COM/IMAGES

YOUTUBE DATA VIEWER (hier kannst du sogar Videos in die Rückwärtssuche geben!)

Frag' das Netz

Dir kommt was komisch vor? Damit bist du sicher nicht allein. Eine gezielte Suche im Internet hilft meist sofort. Wenn du nicht sofort fündig wirst, bist du wohl einer ganz neuen Geschichte auf der Spur! Übrigens: Denk an deine Daten – es muss nicht immer Google sein. Es gibt zuverlässige Suchmaschinen, die kein Nutzer:innenprofil von dir anlegen:

STARTPAGE.COM

DUCKDUCKGO.COM

QWANT.COM

SWISSCOWS.COM

Lass' dir helfen!

Du musst nicht die ganze Arbeit allein machen. Weltweit gibt es viele Seiten, die darauf spezialisiert sind, Fakes zu entlarven. Häufig haben sie die Stories bereits geprüft, wenn die per Messenger viral gehen. Für die Recherche im deutschen Sprachraum lohnt es sich regelmäßig hier vorbeizuschauen:

ARD Faktenfinder

BR24 Faktenfuchs

Correctiv

Mimikaka.at

SWR3 Faktencheck

ZDF heuteCheck




IMPRESSUM 

Südwestrundfunk 
Anstalt des öffentlichen Rechts 
Neckarstraße 230 
70190 Stuttgart 

Tel.: 0711 929 12595 
Klicken Sie hier, um das Mailformular zu öffnen. 

Gesetzlicher Vertreter: 
Prof. Dr. Kai Gniffke (Intendant) 

Umsatzsteuer-Identifkationsnummer: 
DE 821481116 

SWR.de ist das Internetangebot des Südwestrundfunks.
Gesamtverantwortlich: 
Prof. Dr. Kai Gniffke (Intendant) 
Hauptabteilung Plattformen und Analytics: 
Jürgen Ebenau

Inhalte zu Medienkompetenzthemen verantwortet: 
SWR MEDIENSTARK
Christine Poulet 
Tel.: 0711 929 12595 
medienstark@SWR.de 

Gestaltung:
Kastanie Eins / Design Mainz

Bildrechte Illustrationen (Collage):
SWR / gettyimages

Realisation by Kastanie Eins

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Websites Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar.

Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.